Anzeige

Region

Meilenstein für Kelten-Erlebniszentrum

12.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

240 000 Euro für Kelten-Erlebnis-Pfad aus dem LEADER-Förderprogramm

HÜLBEN (pm). Die Bürgermeister Siegmund Ganser (Hülben), Roland Deh (Grabenstetten) und Roman Weiß (Erkenbrechtsweiler) sowie Archäologe Dr. Gerd Stegmaier trafen sich kürzlich mit Regionalmanagerin Elisabeth Markwardt im Hülbener Rathaus. Anlass des Treffens war die Übergabe der LEADER-Erläuterungstafel für das Projekt Kelten-Erlebnis-Pfad (KEP) sowie ein Austausch über den aktuellen Projektfortschritt. Die Erläuterungstafel steht symbolisch für den Erhalt der Bewilligung der LEADER-Gelder in Höhe von 240 000 Euro und den Beginn der Projektumsetzung.

Die Bewilligung der enormen Mittel für den KEP gilt für Bürgermeister Siegmund Ganser, der mit der Gemeinde Hülben als federführende der drei Gemeinden Hülben, Grabenstetten und Erkenbrechtsweiler die Projektantragstellung übernommen hat, als „erster großer Meilenstein in Richtung Kelten-Erlebnis-Zentrum.“

Insgesamt erhält das Projekt einen Zuschuss aus dem europäischen Förderprogramm LEADER von über 244 000 Euro. Mit dem KEP wollen die drei Gemeinden einen interkommunalen und landkreisübergreifenden Ort mit Symbolcharakter als kulturelles Aushängeschild im LEADER-Aktionsgebiet Mittlere Alb etablieren. Dieser Ort ist der Heidengraben, kultur- und naturhistorisches Erbe und einstmals größte keltische Siedlung auf dem europäischen Kontinent.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Region