Schwerpunkte

Region

„Mehr Lehrerstellen“

06.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) „Was vor der Wahl als unabdingbar gegolten hat, kann nach der Wahl nicht einfach durch einen Federstrich vom Tisch gewischt werden“, erklärte am Wochenende der direkt gewählte Landtagsabgeordnete im Wahlkreis Esslingen, Andreas Deuschle (CDU). Ebenso wie die Vorsitzende des Berufsschullehrerverbandes Baden-Württemberg (BLV), Margarete Schaefer, sehe er die Wählerinnen und Wähler über die grün-rote Bildungspläne getäuscht. Sowohl Wolfgang Drexler (SPD) als auch Andrea Lindlohr (Grüne) hätten in zahlreichen Podiumsdiskussionen vor der Wahl zugesagt, in den Berufsschulen das strukturelle Unterrichtsdefizit von 4,5 Prozent zu beseitigen.

Ferner sei von den jetzigen Koalitionären versprochen worden, jedem Realschüler mit Rechtsanspruch einen Platz am beruflichen Gymnasium zu garantieren. Hierzu müssten jedoch neue Standorte für berufliche Gymnasien und zusätzliche Klassen geschaffen werden. Deshalb könne im Bereich der beruflichen Schulen keine einzige Stelle gestrichen werden. Vielmehr müssten jährlich rund 400 Lehrerstellen zusätzlich geschaffen werden, so Deuschle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region