Schwerpunkte

Region

Mehr als drei Jahre hinter Gitter

16.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gericht sah Vergewaltigung in Aichtal als erwiesen an

AICHTAL (wic). Alle Unschuldsbeteuerungen halfen vor der 7. Großen Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts jetzt einem 45-jährigen Ingenieur aus Aichtal nichts. Die Richter schickten ihn gestern nach sechswöchiger Beweisaufnahme wegen eines Verbrechens des sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Frau und wegen Körperverletzung an seiner früheren Lebenspartnerin für drei Jahre und drei Monate hinter Gitter.

Das für die Frau schreckliche Geschehen, welches die Juristen der 7. Großen Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts mit der Vernehmung zahlreicher Umfeldzeugen, eines Gutachters und des Opfers wochenlang verhandelten, geschah in der Nacht zum 30. August letzten Jahres im Haus der Frau. Seit Mitte des Jahres 2007 wohnten die beiden dort zusammen.

Die Richter stellten jetzt nach Abschluss des Verfahrens fest, dass er die Frau in der Tatnacht ohne Grund schlug und so wuchtig an einen Türrahmen warf, dass sie zunächst bewusstlos wurde. Dann zog er sie an den Haaren und ließ ihren Kopf auf den Boden fallen, wobei sie verletzt wurde. Danach, so die Feststellungen, habe er sie entkleidet und sie gegen ihren Willen missbraucht. Während der Tat habe er sie mit beiden Händen auch am Hals erneut bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region