Region

Matthias Gastel erkundet den Wahlkreis per E-Roller

04.10.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei seiner Tour durch den Wahlkreis besuchte MdB Matthias Gastel am vergangenen Sonntag auf Einladung der Grünen Liste die Gemeinde Großbettlingen. Ganz im Zeichen der Elektromobilität erkundet Gastel den Wahlkreis mit einem E-Scooter: In einer Art Selbstversuch gilt es herauszufinden, inwieweit sich E-Scooter auch zur Fortbewegung im ländlichen Raum eignen und welche Schwierigkeiten es geben kann. Auf der Fahrt von Metzingen nach Großbettlingen wurde der Bundestagsabgeordnete von Claus Schmidt und anderen Großbettlingern begleitet. Hier zeigte sich schnell, dass viele verkehrsrechtliche Regelungen zu dieser neuen Fahrzeuggattung nicht praxistauglich sind. So dürfen E-Scooter weder auf Forst- und Feldwegen noch auf Gehwegen genutzt werden, selbst wenn diese für Fahrräder freigegeben sind. Durch den Ort wurde Gastel von weiteren Radfahrern begleitetet. Nach einer kleinen Einführung in die Geschichte Großbettlingens durch Markus Single ging es um aktuelle Themen, wobei die entsprechenden Stationen im Ort jeweils von der Gruppe angesteuert wurden. Rainer Ketz und Martin Petermann zeigten Gastel die Solaranlagen in Großbettlingen und machten auf die Probleme aufmerksam, die die auslaufende Förderung nach 20 Jahren mit sich bringt. Als letzte Station steuerte die Gruppe das Forum der Generationen an. Stefanie Bitzer stellte Matthias Gastel das Forum und dessen Bedeutung für das Gemeindeleben vor. Nach einer Gesprächsrunde im Sitzen setzte Gastel mit seinem E-Scooter die Wahlkreis-Tour in Richtung Oberboihingen fort. pm

Region