Region

Mäuschen spielen im Hospiz

08.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Hospiz Esslingen beteiligt sich am „Türöffner-Tag“

ESSLINGEN (pm). Die „Sendung mit der Maus“ mit ihren spannenden Sachgeschichten kennt jedes Kind. Selbst einmal Mäuschen spielen können Kinder am „Türöffner-Tag“, dem 3. Oktober, den die „Sendung mit der Maus“ bereits zum siebten Mal organisiert. Unterschiedlichste Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen dazu neugierigen Kindern ihre Türen. „Türen auf“ heißt es auch im Hospiz Esslingen.

In drei jeweils etwa eineinhalbstündigen Führungen dürfen die Kinder einen Rundgang durch das Haus machen, sie erfahren, wer im Hospiz aufgenommen und begegnen Menschen, die im Hospiz arbeiten. Außerdem sollen die jungen Gäste auf behutsame Weise mit dem Thema Sterben und Trauer in Berührung gebracht werden. Dazu stehen ausgebildete Kinder- und Jugendtrauerbegleiterinnen bereit. „Es ist uns wichtig, dass Kinder einen Zugang zu Fragen von Sterben und Tod bekommen“, sagt Susanne Kränzle, die Gesamtleiterin des Hospiz Esslingen. Auf die Idee, sich am „Türöffner-Tag“ zu beteiligen, brachten sie Schülerinnen und Schüler der benachbarten Schulen, die täglich mit sowohl ängstlichen wie auch neugierigen Blicken das Hospiz passieren. Irgendwann erfuhr Kränzle, dass einige es das „Gruselhaus“ nennen. Der „Türöffner-Tag“ soll deshalb dazu dienen, über die Hospizarbeit zu informieren und Ängste abzubauen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Region