Region

Luxusautos direkt vom Händler geklaut

10.01.2012 00:00, Von Bernd S. Winckler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stuttgarter Landgericht verhandelt gegen mutmaßlichen Autodieb

NÜRTINGEN/FRICKENHAUSEN. Einen ganz dicken Fisch hat die Staatsanwaltschaft seit gestern vor dem Stuttgarter Landgericht am Wickel. Der auf der Anklagebank sitzende 37-jährige gebürtige Pole soll Anfang 2009 damit begonnen haben, in Nürtingen, Frickenhausen und in Blaufelden teure BMW-Fahrzeuge direkt aus dem Areal von Autofirmen zu stehlen und die Fahrzeuge dann, ausgestattet mit neuen Papieren, zu verkaufen versucht haben. Drei solcher Fälle wurden jetzt verhandelt.

Der BMW X5, den der vor der 7. Großen Strafkammer des Landgerichts angeklagte Pole in der Nacht zum 21. Juni 2010 vom Hof eines Autohauses in Frickenhausen gestohlen haben soll, hatte nach Schätzung des Staatsanwalts einen Wert von 96 800 Euro. Der Angeklagte soll sich zunächst mit einem technischen Trick Zugang zu dem Areal der Firma verschafft haben. Doch das Entriegeln des Tür- und Zündschlosses eines BMW M5 im Wert von 97 500 Euro, der ebenfalls auf dem Firmenhof abgestellt war, sei nicht gelungen, sodass der Angeklagte sich an den X5 heranmachte. Den am Schloss des einen Wagens angerichteten Schaden beziffert die Anklage auf 3000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region