Region

Licht aus Nürtingen strahlt in Ecuador noch heute

22.08.2009, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Pfarrer Zagst ist unseren Lesern nach wie vor für die Unterstützung „seiner“ Reisbauern dankbar

Ein Leuchtfeuer der Hoffnung umringt mittlerweile den Globus: Noch Jahre, nachdem unsere Leser Menschen in Not in aller Welt geholfen haben, sind die Menschen in fernen Ländern den Nürtingern dankbar. Auch die Reisbauern von El Laurel in Ecuador.

Jedes Jahr schaut Pfarrer Lothar Zagst einmal in der Redaktion vorbei und schwärmt davon, wie viel Gutes seine schwäbischen Landsleute im Tiefland an der südamerikanischen Pazifik-Küste bewirkt haben. Und immer wieder ist es schön, mitzuerleben, wie das Nürtinger Saatkorn der Hoffnung die Dinge zum Guten verändert hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Region