Schwerpunkte

Region

Leichtes Spiel für die kleinen Narren in Neckartailfingen

17.02.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Jens Timm setzte klar auf die falsche Strategie: Schon wenige Augenblicke nach dem Beginn des Sturms der närrischen Kindergartenkinder auf das Neckartailfinger Rathaus war der Bürgermeister im Trauzimmer aufgestöbert und anhand seiner Krawatte identifiziert. Das Neckar-Bätscher-Häs, das er sich in Tarnungsabsicht übergeworfen hatte, half ihm nicht. Um seine Gefangennahme kam er nicht herum. Gut 50 Kinder aus Liebenau-, Schulberg- und Mörikekindergarten hatten gestern auf Kommando von Liebenau-Häxa-Zunftmeister Hubert Martin das Neckartailfinger Verwaltungsgebäude besetzt und systematisch durchsucht. Neben dem Bürgermeister und seinen Mitarbeitern fielen den kleinen Narren auch die Schlüssel zur Gemeinde in die Hände. In Obhut von Liebenau-Häxa, Gumpengoischtern und Erzieherinnen wurden unter Leitung von Katja Sequenzia rund um den Narrenbaum fröhliche Lieder gesungen. Zuvor hatte man den Schultes kurzerhand an den Narrenbaum gefesselt. Als Preis für seine Freilassung musste Bürgermeister Jens Timm sich dann auch noch als Büttenredner versuchen, bevor er sich endgültig für die närrischen Tage mit Hefezopf in Schlüsselform, Süßigkeiten und Orangensaft bei den kleinen Narren freikaufen konnte. rg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region