Anzeige

Region

Lehrreiche Führung für angehende Arbeitsmediziner

20.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Interessante Informationen aus der Praxis gab es für 18 Tübinger Medizinstudenten bei einer Betriebsführung in der Nürtinger Maschinenfabrik Heller. Dr. William Lechner, Allgemeinmediziner in Nürtingen und Facharzt für Arbeitsmedizin, ist seit über 20 Jahren Betriebsarzt bei der Firma Heller. Lechner arbeitet seit mehr als zehn Jahren mit dem Institut für Arbeits- und Sozialmedizin an der Universität Tübingen zusammen. Sein großer Erfahrungsschatz wird nicht nur von den Studenten, sondern auch von Professor Dr. Monika Rieger, der Ärztlichen Direktorin des Instituts, geschätzt, wie Dr. Paul Kahle, wissenschaftlicher Mitarbeiter, der die Studentengruppe nach Nürtingen begleitet hatte, bestätigte. Dr. Lechner informierte nicht nur über sein Aufgabengebiet als Betriebsarzt, sondern führte die Medizinstudenten auch über das Betriebsgelände. Denn zur Aufgabe des Betriebsarztes gehört unter anderem auch die Beurteilung der Arbeitsplätze. Im Vordergrund steht indes die Gesundheitsförderung im Betrieb, die Beratung der Mitarbeiter, arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, wenn für die Mitarbeiter Auslandsaufenthalte anstehen, oder auch die Unterweisung der Ersthelfer. Besichtigt wurde von den Studenten auch das Sanitätshaus auf dem Werksgelände, in dem Dr. Lechner dreimal in der Woche als Betriebsarzt seine Sprechstunden abhält. Das Tübinger Institut, so Dr. Kahle, sei dankbar, dass nicht nur ein erfahrener Arbeitsmediziner wie Dr. Lechner sein Wissen an die Studenten weitergebe, sondern auch das Nürtinger Unternehmen den Studenten Einblick in die Betriebsabläufe einer großen Maschinenfabrik gewähre. ali

Anzeige

Region