Schwerpunkte

Region

Lebensmittelmarkt in der Paulusstraße lehnt sich an den Hang

04.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es tut sich was in der Paulusstraße: Seit einigen Tagen rollen die Baumaschinen auf der Fläche des geplanten Lebensmittelmarkts. „Wir sind derzeit noch beim Erdbau“, sagt Architekt Peter Henkel. Es gelte nun das Baufeld vorzubereiten, damit der Rohbau beginnen kann. Dazu wird derzeit noch der aufgegrabene Hang mit Beton und Erdnägeln befestigt. An ihn soll sich die hintere Wand des künftigen Lebensmittelmarktes anlehnen. „Für diese Wand werden wir wasserfesten Spezialbeton verwenden“, sagt Henkel. Es wird die einzige Wand sein, die vor Ort gegossen wird. Damit sich der Markt, der zurzeit vor dem gekappten Hügel steht, in die Landschaft anpasst, soll schließlich der hintere Teil des Gebäudes wieder mit Erde aufgeschüttet werden. Damit erscheine der Markt von außen kleiner und passe sich so der Umgebung an, so der Architekt. In der kommenden Woche soll der Rohbau des Marktes beginnen. Auf dem Fundament sollen schließlich die übrigen Wände und das Dach aus vorgefertigten Teilen zusammengesetzt werden. Entsprechend schnell wird das Gebäude stehen: „Vor den Sommerferien wollen wir mit dem Rohbau fertig sein“, sagt Henkel, dann sei auch ein kleines Richtfest geplant. Die Arbeiten lägen derzeit genau im Zeitplan. Einzig in den Wintermonaten habe es einige Verzögerungen gegeben. Nach den Ferien soll schließlich der Innenausbau des Marktes beginnen. psa/Foto: Holzwarth


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region