Schwerpunkte

Region

Langes Warten auf Hilfe

22.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Walter Müller, Nürtingen. Am Sonntag machten wir, meine Frau und ich, einen Spaziergang mit dem Rollstuhl ins schöne Tiefenbachtal (alte Straße). Meine Frau ist seit acht Jahren an den Rollstuhl gefesselt, sie hat Alzheimer-Demenz. Das Tiefenbachtal bietet sich wegen der guten Begehung vorzüglich an. Natürlich ist die Straße auch sehr begehrt für Radfahrer und leider auch Autos. Beim Heimweg, es war zirka 18.30 Uhr, fiel der elektrische Hilfsmotor aus. Das Gewicht des Motors: zirka 30 Kilogramm.

Ich selbst konnte das Gerät nicht flottmachen und bat vorüberfahrende Radfahrer und auch Autofahrer um Hilfe. Es verging zirka eine Dreiviertelstunde, bis ein bekanntes Ehepaar vorüberkam und mir Hilfe anbot. Mindestens zehn bis 15 Radfahrer ignorierten meine Bitte zu helfen.

Wie hilfsbereit ist doch die Welt geworden?! Auf diesem Weg möchte ich den Personen, die Hilfe geleistet haben, ganz herzlich Dank sagen: Else Wenzel und Andreas Ziegler aus Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region