Region

Landrat weist Vorwürfe zurück

15.02.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anzeige gegen Dembek: Reumann antwortet auf offenen Brief

GRAFENBERG (red). Kurz vor Jahresende bestätigte die Staatsanwaltschaft Tübingen, dass sie wegen des Verdachts der Untreue im Amt gegen den früheren Grafenberger Bürgermeister ermittele. Viele Bürger hatten kein Verständnis für die Vorwürfe, zumal die Kommunalaufsicht erklärte, dass sich niemand persönliche Vorteile verschafft habe. In einem offenen Brief an Landrat Thomas Reumann machte der Grafenberger Hermann Fritz seinem Unmut über das Vorgehen der Kommunalaufsicht Luft. Der Brief wurde von 68 weiteren Bürgern unterzeichnet (wir berichteten). Auf diesen Brief antwortete nun der Landrat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region

Narren stürmen das Wolfschlüger Rathaus

Die Übermacht am Donnerstagabend war schlichtweg zu groß für Wolfschlugens Bürgermeister Matthias Ruckh: Gleich 20 Narren stürmten über eine Leiter durch das Rathaus-Fenster und durchs Treppenhaus – zu viel für den als Schneemann verkleideten wehrlosen Schultes. In einem geschickten Manöver…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region