Schwerpunkte

Region

Land plant an der Realität vorbei

28.12.2013 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vertreter der Gewerkschaft GEW fordern mehr Mittel und Personal für die Gemeinschaftsschule

Die Gemeinschaftsschule bietet bessere Bildungsgerechtigkeit, sagen die Vertreter der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Längeres gemeinsames Lernen gehört seit Langem zu einer Forderung der Gewerkschaft. Doch nicht alles an der grün-roten Bildungspolitik begeistert die Lehrer so wie die neue Schulart. Es hagelt auch Kritik.

GEW-Vorstandsmitglieder Hans Dörr, Norbert Baur und Regina Steinhäuser beim Redaktionsgespräch Foto: Holzwarth
GEW-Vorstandsmitglieder Hans Dörr, Norbert Baur und Regina Steinhäuser beim Redaktionsgespräch Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat derzeit ein zwiegespaltenes Verhältnis zur grün-roten Landesregierung, berichten die Mitglieder des Esslinger Kreisvorstands Hans Dörr, Norbert Baur und Regina Steinhäuser im Gespräch mit unserer Zeitung. Zum einen habe man zwei GEW-Kernforderungen erfüllt: das längere gemeinsame Lernen durch die Einführung der Gemeinschaftsschule und die verbindliche Grundschulempfehlung, die die Gewerkschaft schon lange als viel zu frühes Sortierkritierium empfand. Andererseits leide aber das gesamte Bildungswesen unter den Schnellschüssen der Anfangsphase der neuen Landesregierung und ihrer damaligen Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region