Anzeige

Region

Kurz und die Meinung anderer

06.11.2010, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am vergangenen Dienstag veröffentlichten wir einen Leserbrief von Sebastian Kurz mit dem Titel „Grüne waren für Untertunnelung“. Der Unterzeichner, Organisator einiger Veranstaltungen für Stuttgart 21 und Mitglied der Jungen Union, zitierte darin Vorgänge aus dem Stuttgarter Gemeinderat aus den Jahren 1992 bis 1995, denen zufolge die Grünen frühe Befürworter einer Untertunnelung des Stuttgarter Hauptbahnhofes gewesen seien.

Wie sich herausstellte, stammte der Text gar nicht von Kurz persönlich. Der wahre Urheber ist der CDU-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Stuttgart Nord, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU und langjähriger Stuttgarter Gemeinderat, Dr. Reinhard Löffler. Dieser hatte den Text wortwörtlich so am 20. Oktober als Pressemitteilung veröffentlicht. Kurz hat ihn einfach abgeschrieben, seinen Namen davorgesetzt und so getan, als ob der Brief von ihm stamme.

Löffler selbst erteilt seinem jungen Parteifreund die Absolution: „Wenn er das für richtig hält, kann er das machen. Ich werde keine urheberrechtlichen Schritte gegen ihn unternehmen. Man sollte dem jungen Mann keinen Vorwurf machen.“

Doch wo die Grenze zwischen einer geliehenen Argumentationskette und einem reinen Plagiat ist, definiert der kopierte Löffler, der vor der Veröffentlichung davon nichts wusste, selbst: „Es wäre richtig gewesen, wenn er die Quelle genannt hätte. In akademischen Kreisen wäre so etwas ein Fauxpas.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Region