Schwerpunkte

Region

Kurz aus dem Gemeinderat

16.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

GRAFENBERG (rg). Das ausdauernde Ringen der Grafenberger Verwaltung mit dem Mobilfunkanbieter E-Plus hat sich offenbar ausgezahlt, wie Bürgermeister Holger Dembek in der jüngsten Sitzung des Grafenberger Gemeinderats mitteilte.

Die Gemeindeverwaltung hatte seit mehreren Monaten darauf beharrt, dass ein Pachtvertrag für ein Grundstück an der Mörikestraße, auf dem ein Stahlgittermast errichtet werden soll, gleich mehrere technische Klauseln enthält: Eine strenge Begrenzung der Sendeleistung auf 18,2 Watt sowie die eingesetzte Funkfrequenz sollten darin beschrieben sein. Über eine weitere Klausel, die sich die Gemeinde in dem Vertragswerk wünschte, hat man sich nun einigen können: So muss E-Plus sich eine eventuelle Änderung bei diesen Parametern erst von der Gemeinde absegnen lassen, bevor sich in technischer Hinsicht etwas ändert.

Wird dies versäumt, so ist der Pachtvertrag hinfällig. Ob der Mobilfunkmast tatsächlich gebaut wird, ist jedoch noch offen: Nun muss der Bauantrag vom Landratsamt genehmigt werden, dem bereits etliche Einsprüche von Anliegern vorliegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region