Schwerpunkte

Region

Kurz aus dem Gemeinderat

15.12.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

GRAFENBERG (zog). Die Bauarbeiten in der Kelterstraße sind auf den letzten Metern ins Stocken geraten. Noch immer fehlt der Feinbelag. Daran ist die Witterung schuld: „Damit der Verbund zum Unterbau stimmt, brauchen wir Temperaturen von acht Grad“, so Bürgermeister Holger Dembek. Glücklich über die Verzögerungen ist zwar auch der zuständige Fachplaner nicht, jedoch hält er sie auch nicht für allzu dramatisch: „Früher blieben die Straßen in Neubaugebieten lange Zeit ohne Feinbelag“, erklärte er. Hingegen sind die Arbeiten an der neuen Mountainbikestrecke am Sportplatz Buckenwiese nahezu abgeschlossen.

Zusammen mit vielen Eltern habe der Bauhof den Parcours angelegt. „Nun fehlt nur noch die Begrünung“, berichtete Bürgermeister Dembek. Die soll im kommenden Jahr angelegt werden. Er freute sich darüber, dass es gelungen sei, mit bürgerschaftlichem Engagement und wenig Mitteln das Sportangebot in Grafenberg weiter auszubauen. „Jetzt steht den Kindern und Jugendlichen eine tolle Anlage zur Verfügung“, erklärte er.

Zustimmung hat die Gemeinde zu ihrem neuen Konzept für die Kindergartenbetreuung erhalten. Damit steht den Plänen, im kommenden Kindergartenjahr eine Betreuung für Kinder ab zwei Jahren anzubieten, rechtlich nichts mehr im Wege. Derzeit laufe eine Umfrage bei den Eltern. Erste Anfragen gebe es bereits, teilte Bürgermeister Dembek mit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region

Digitale Schule braucht Unterstützung

Kreismedienzentrum bietet Lösungen an – bei dauerhafter Begleitung sieht der Kreis aber das Land in der Pflicht

„Heute schauen wir uns einen Film an.“ Wenn Lehrkräfte so etwas ankündigten, war dies vor dem digitalen Medienzeitalter für Schülerinnen und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region