Schwerpunkte

Region

Kurort-Prädikat auf dem Ortsschild

18.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beuren darf sich als „Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb“ bezeichnen

BEUREN (pm). Die Gemeinde Beuren darf ab 1. Februar 2020 die Bezeichnung „Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb“ auf dem Ortsschild führen. Dies hat das baden-württembergische Innenministerium am Dienstag bekannt gegeben. Insgesamt dürfen 38 Kurorte im Land ihre Prädikate auf den Ortsschildern führen. Damit trage die Landesregierung der Ortsschilderinitiative des Heilbäderverbands Baden-Württemberg Rechnung, heißt es in einer Pressemitteilung dazu. Der Verband habe sich dafür eingesetzt, die Prädikate, wie zum Beispiel Staatlich anerkanntes Heilbad oder Staatlich anerkannter Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb, durch Aufnahme auf die Ortstafeln deutlicher herausstellen zu können. „Diese Initiative haben wir gerne aufgegriffen und dem Wunsch der Kurorte entsprochen“, so Innenminister Thomas Strobl: „Das ist eine hochwirksame Tourismusförderung: Wir stärken die Kurorte und würdigen ihre großen Anstrengungen für den Tourismus im Land.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 61% des Artikels.

Es fehlen 39%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit