Region

Kunstrasen aufgebracht

15.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grötzinger Sportplatz nimmt Gestalt an

Aufmerksame Beobachter konnten in den zurückliegenden Wochen sehen, wie eine große dunkelgraue Fläche auf dem Sportstättengelände in Grötzingen entstanden ist. Es ist die Fläche für das Kunstrasenfeld.

AICHTAL-GRÖTZINGEN (hal). Drainasphalt nennt sich dieser dauerhafte, feste und ebene Untergrund. Auf ihm wurde eine elastische Schicht, eine „Gummischicht“ von 2,5 Zentimetern für die Flexibilität und Gelenkschonung aufgebracht. Diese Schicht besteht aus Polyurethanen, PU oder PUR. Das sind Kunststoffe, wie sie zum Beispiel in der Autoindustrie, für Matratzen, aber auch für den Stadionbau verwendet werden.

Auf diese elastische Schicht wurde vergangene Woche der Kunstrasen aufgebracht. Die Linien für die verschiedenen Ballsportarten wurden eingeschnitten. Auch wurden Bodenhülsen für die Tore versetzt. Quarzsandmischung mit Kunststoffgranulat vervollständigt die „Bodenbeschaffenheit“. Quarzsand und Granulat sind nicht nur wichtig, um mit ihrem Gewicht die Matten fest auf den Boden zu drücken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Region