Schwerpunkte

Region

Kultusministerium soll Machtwort sprechen

25.07.2013 00:00, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Neckartenzlinger Gemeinderat möchte einen Zweckverband oder eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung für die Finanzierung des Schulzentrums erzwingen

Die Neckartenzlinger ächzen unter der Last ihres Schulzentrums. Seit Jahrzehnten versucht die Gemeinde vergeblich, bei der Finanzierung der Einrichtung die Nachbargemeinden stärker als bisher mit einzubeziehen. Nun soll das Kultusministerium in der Finanzierungsfrage ein Machtwort sprechen. Der Gemeinderat fasste am Dienstag einen darauf zielenden Beschluss.

Ewiger Zankapfel: Das Neckartenzlinger Schulzentrum belastet die Gemeinde und das nachbarschaftliche Miteinander. Foto: Holzwarth
Ewiger Zankapfel: Das Neckartenzlinger Schulzentrum belastet die Gemeinde und das nachbarschaftliche Miteinander. Foto: Holzwarth

NECKARTENZLINGEN. Die Tagesordnung der letzten Sitzung des Gemeinderats vor den Sommerferien hatte es in sich. Unter Punkt 6 ging es einmal mehr um die Finanzierung des örtlichen Schulzentrums. Nach mehreren vergeblichen Bemühungen, mit den Schüler entsendenden Nachbargemeinden in der Finanzierungsfrage ins Gespräch zu kommen – Bürgermeister Herbert Krüger ließ die gescheiterten Bemühungen noch einmal Revue passieren – machte die Gemeinde ihre bereits früher ausgesprochene Drohung, sich in der Angelegenheit ans Kultusministerium zu wenden, wahr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region