Schwerpunkte

Region

Kritische Fragen zur Musikschule

02.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürger kamen zahlreich zur Gemeinderatssitzung

WOLFSCHLUGEN (sg). Der Artikel in unserer Zeitung über die Pläne der Gemeinde Wolfschlugen, die Musikschule nicht mehr kommunal weiterzuführen, haben am Montagabend etliche Bürger in die Gemeinderatssitzung gelockt. Das Thema Musikschule stand zwar nicht auf der öffentlichen Tagesordnung, sollte aber anschließend in der nichtöffentlichen Sitzung abschließend beraten werden. Öffentlich soll die Zukunft der Musikschule dann in der nächsten Gemeinderatssitzung am 13. Mai behandelt werden. Am Montag indes dauerte der Tagesordnungspunkt Bürgerfragestunde etwas länger als gewohnt.

So wollte eine Dame von Bürgermeister Matthias Ruckh wissen, ob die Wolfschlüger Musikschule, bisher von der Gemeinde geführt, weiterbetrieben werden kann, oder ob sie geschlossen werden muss. „Wir werden die Gespräche fortsetzen, aber über ein Konzept dafür, wie es weitergehen kann, können wir noch nichts sagen. Es wird aber mit der Musik in Wolfschlugen weitergehen“, sagte Ruckh.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region