Schwerpunkte

Nürtingen

Kritik an Gestaltung der Nürtinger Fußgängerzone

01.07.2020 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kante wird als Gefahr für gehbehinderte Menschen gesehen – Stadtbauamt will an einigen Stellen nachbessern

Die Bauarbeiten in der Nürtinger Fußgängerzone schreiten voran, von der Strohstraße bis zum Schillerplatz ist der Belag fertiggestellt. Doch schon wird Kritik laut: die Abflussrinne, die auf dieser Strecke genau in der Mitte verläuft, sei eine Gefahr für Menschen, die weniger gut zu Fuß sind. Andererseits wird angeführt, das stelle eine Leitlinie für Sehbehinderte dar.

Die Abflussrinne in der neu gepflasterten Nürtinger Fußgängerzone gibt wegen ihres kleinen Absatzes einigen Anlass zur Kritik. Foto: Holzwarth
Die Abflussrinne in der neu gepflasterten Nürtinger Fußgängerzone gibt wegen ihres kleinen Absatzes einigen Anlass zur Kritik. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Abflussrinne verläuft in Längsrichtung der Kirchstraße, ist circa 30 Zentimeter breit und an den Rändern etwas abgesetzt. Diese Kante ist Anlass zur Kritik, sie könne eine Stolperfalle darstellen. Laut Bastian Kuthe, dem Leiter der Grünplanung beim Nürtinger Stadtbauamt, handelt es sich um einen durchschnittlich einen Zentimeter hohen, senkrechten Absatz, darüber ist er etwas abgeschrägt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region