Schwerpunkte

Region

Kreissparkasse beteiligt sich an „Get eReady“

21.08.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen hat ihren Fuhrpark um drei Elektromobile ergänzt – zwei weitere folgen in Kürze. Gleichzeitig baut das Kreditinstitut ein Netz an Stromtankstellen im Landkreis Esslingen auf und beteiligt sich damit am Forschungsprojekt „Get eReady“. „Get eReady“ ist ein Projekt im „Schaufenster Elektromobilität Baden-Württemberg“, das Erkenntnisse über den wirtschaftlichen Flottenbetrieb von Elektroautos sammelt. Die Firma Heldele, ein Dienstleistungsunternehmen für Elektro-Kommunikationstechnik aus Salach, ist im Projekt „Get eReady“ für Projektierung, Konzeption, Installation und Betrieb der Ladestationen zuständig. Wie Bernd Forstreuter, Geschäftsführer der Firma Heldele, erklärt, arbeiten Industrie und Forschung mit Hochdruck am Ausbau einer vernetzten Lade-Infrastruktur, um Reichweitenbeschränkungen zu verhindern. E-Stationen in Esslingen, Nürtingen, Kirchheim, Plochingen, Wendlingen und Leinfelden sind bereits über die Lösung von Bosch Software Innovations miteinander vernetzt. Auf dem Bild (von rechts): Franz Scholz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Heldele-Geschäftsführer Bernd Forstreuter und Projektleiter Erik Büchner sowie Kreissparkassen-Regionalbereichsleiter Bernard Haberl nahmen in Leinfelden eine Stromtankstelle in Betrieb. pm

Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit