Schwerpunkte

Region

Kreisjugendring bleibt im Boot

22.10.2016 00:00, Von Gerlinde Ehehalt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat beschließt, weiter mit dem Träger des Jugendhauses zusammenzuarbeiten

In der jüngsten Gemeinderatsitzung beschloss das Wolfschlüger Gremium mehrheitlich, die Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Esslingen (KJR) fortzuführen. Dieser fungiert als Träger des Kinder- und Jugendhauses, der Schulsozialarbeit und der Kernzeitbetreuung.

Fabian Vollmer vor dem Wolfschlüger Jugendhaus mit seinem markanten Graffito ge
Fabian Vollmer vor dem Wolfschlüger Jugendhaus mit seinem markanten Graffito ge

WOLFSCHLUGEN. Die finanziellen Schwierigkeiten, in die der Kreisjugendring Esslingen geraten war, scheinen überwunden. „2015 war ein sehr erfreuliches Jahr für den KJR“, betonte Geschäftsführer Ralph Rieck. Der Verein habe dank der solidarischen Beiträge der Kommunen die finanziellen Ansprüche gemeistert und mit neuen Verwaltungsstrukturen mehr Kontrollfunktionen eingebaut. „Damit ist eine finanzielle Fehlentwicklung künftig ausgeschlossen, wir kamen nochmals mit einem tiefblauen Auge davon“, erklärte Rieck, um das Wolfschlüger Gremium zu einer wohlwollenden Beschlussfassung zu animieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region