Schwerpunkte

Region

"Konzept statt Wettbewerb"

09.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gewerkschaft Verdi will Gesamtklinikschau für den ganzen Kreis

ESSLINGEN (ez). Als kontraproduktiv für die medizinische Versorgung im Kreis wertet Verdi-Chef Martin Gross das Vorpreschen der Esslinger Kliniken nach der Marktführung in der Krankenhauslandschaft. Zudem üben Gewerkschaft und Personalrat massive Kritik an der Art und Weise, wie die Geschäftsführung bei der größten Umstrukturierung, die es jemals im Esslinger Krankenhaus gab, mit der Belegschaft umgeht.

Es ist jetzt nicht an der Zeit, eine neue Führungs-, sondern eine neue Versorgungsstruktur zu schaffen, kritisiert der Verdi-Geschäftsführer des Bezirks Fils-Neckar-Alb den Esslinger Alleingang. Der Gemeinderat beschäftigt sich mit der neuen Namensgebung und das Haus brennt, appelliert auch Personalratsvorsitzende Beate Müller an die politisch Verantwortlichen, sich mit der Situation am Esslinger Krankenhaus noch gründlicher auseinander zu setzen.

Gross sieht in der angestrebten Vorreiterrolle des neu getauften Klinikums Esslingen eine hochproblematische Entwicklung für die integrative Gesamtversorgung im Kreis Esslingen.

Die Gewerkschaft sei überzeugt davon, dass es trotz Gesundheitsreform nicht zwangsläufig zur Schließung eines Krankenhauses im Kreis kommen müsse.

Allerdings nur, wenn sich die politisch Verantwortlichen endlich zu einem Gesamtkonzept für die Kliniken durchringen könnten und man den Mut zur Schwerpunktsetzung habe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region