Schwerpunkte

Region

Kommunen kommt die Schlüsselrolle zu

13.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister und Gemeinderäte informieren sich über Integriertes Klimaschutzkonzept des Landkreises Esslingen

Landrat Heinz Eininger hat 140 Gemeinderäte und Bürgermeister der am Integrierten Klimaschutzkonzept (IKK) des Landkreises Esslingen beteiligten 26 Städte und Gemeinden im Quadrium in Wernau über die weiteren Umsetzungsschritte des gemeinsam erarbeiteten Konzepts informiert.

Die Vertreter der Kommunen lauschen gespannt dem Vortrag von Landrat Heinz Eininger zum Klimaschutzkonzept.  Foto: la
Die Vertreter der Kommunen lauschen gespannt dem Vortrag von Landrat Heinz Eininger zum Klimaschutzkonzept. Foto: la

WERNAU (la). Landrat Eininger unterstrich die Schlüsselrolle der Kommunen beim Klimaschutz. „Klimaschutz beginnt vor Ort. Sie wissen am besten, wann und wie die vorgeschlagenen Maßnahmen umgesetzt werden können“, so der Landrat zu den kommunalen Entscheidungsträgern. Er warb für ein Handeln der Kommunen als Reaktion auf den Klimawandel. „Landkreis und Kommunen müssen gemeinsam an einem Strang ziehen, wenn wir erfolg-reich sein wollen“, sagte der Landrat. Das IKK wird rund 370 Maßnahmen zum Klimaschutz enthalten. Die speziell für die Kommunen zugeschnittenen Handlungsempfehlungen sind in maßgeschneiderten Steckbriefen für jede Gemeinde festgehalten. Das Gesamtkonzept des Integrierten Klimaschutzkonzepts wird am 2. April im Kreistag des Landkreises Esslingen verabschiedet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Region