Schwerpunkte

Region

Neuffen prüft Kommunale Zusammenarbeit

28.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuffener Gemeinderat einstimmig für Gutachten zur engeren Verzahnung der Täles-Verwaltungen

NEUFFEN (mb). „Egal ob Baurecht oder Bürgerbüro, ob Standesamt oder Finanzverwaltung: Die Fachgebiete in den Rathäusern werden immer komplexer. Wenn einer nur alle Jahr sich mal mit einen Spezialgebiet befassen muss, tut er sich damit schwerer als jemand, der das regelmäßig tut“, so Bürgermeister Matthias Bäcker zur Eröffnung der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am Dienstag in der Stadthalle Neuffen. Deshalb treibe ihn seit einiger Zeit die Idee um, mit den Nachbarrathäusern Beuren, Frickenhausen und Kohlberg eine engere Interkommunale Zusammenarbeit zu betreiben.

Für ihn wäre es denkbar, einzelne Aufgabenfelder auf eines der vier Rathäuser zu konzentrieren und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern so Gelegenheit zu geben, sich zu spezialisieren. Alle vier Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger, alle vier Rathäuser würden davon profitieren. Bei den Standesämtern kooperiere man jetzt schon eng miteinander und vertrete sich gegenseitig im Urlaubs- oder Krankheitsfall. Die Bauhöfe arbeiten ebenfalls schon eng miteinander und noch enger wären die Feuerwehren im Neuffener Tal beieinander. Warum also nicht weitere Kerngeschäfte konzentrieren unter dem Slogan „Die Rathäuser 2030 im Neuffener Tal“?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region