Schwerpunkte

Region

Kleine Schnitte für schnellere Genesung

01.06.2013 00:00, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Minimalinvasive Operation bei Gebärmutterkrebs etabliert sich zunehmend – Schwerpunkt soll auch in Ruit geschaffen werden

Rund 11 000 Frauen erkranken in Deutschland jährlich an Gebärmutterkrebs. Seit gut einem Jahr werden diese Patientinnen in der Nürtinger Frauenklinik minimalinvasiv operiert. Auch in Ruit soll diese Technik jetzt etabliert werden.

Nur kleine Schnitte in der Bauchdecke der Patientin sind notwendig, um die Gebärmutter komplett zu entfernen. Über den HD-Monitor verfolgen die Operateure konzentriert jeden einzelnen Schritt. eis
Nur kleine Schnitte in der Bauchdecke der Patientin sind notwendig, um die Gebärmutter komplett zu entfernen. Über den HD-Monitor verfolgen die Operateure konzentriert jeden einzelnen Schritt. eis

NÜRTINGEN, Die 69-jährige Patientin, die Dr. Matthias Schütte und sein Kirchheimer Kollege Dr. Johannes Zeisberger an diesem Freitagmorgen operieren, leidet an Gebärmutterkrebs. Die Gebärmutter wird ihr samt den Eierstöcken und Eileitern sowie zahlreichen Lymphknoten, die im kleinen Becken und entlang der Bauchschlagader liegen, entfernt. Die Lymphknoten werden anschließend auf einen möglichen Befall untersucht. Drei Stunden wird der Eingriff dauern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region