Schwerpunkte

Region

KJR setzt sich für Jugendliche im Kreis ein

18.06.2021 05:30, Von Barbara Scherer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisjugendring Esslingen will Interessen von Kindern und Jugendlichen nach der Corona-Krise stärker in den Vordergrund rücken

Der Kreisjugendring (KJR) hat eine Fachtagung mit dem Titel „Wie gestalten wir Zukunft? Mit und für Kinder und Jugendliche“ abgehalten. Das Fazit der Veranstaltung: „Jugendarbeit muss die Ressourcen junger Menschen ansprechen und nicht ihre Defizite“.

Der KJR hat digital aufgerüstet, doch die persönlichen Kontakte kann nichts ersetzen.  Foto: kjr
Der KJR hat digital aufgerüstet, doch die persönlichen Kontakte kann nichts ersetzen. Foto: kjr

„In der Tagung ging es darum, was Kinder und Jugendliche nach der Corona-Zeit benötigen“, erklärt Ralph Rieck, der Geschäftsführer des KJR. „Wir in der Sozialarbeit müssen uns fragen, wie es gelingen kann, ihre Interessen in den Vordergrund zu rücken.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit