Schwerpunkte

Region

KJR bildet Mediatoren für die Schulen aus

28.04.2005 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erstes gemeinsames Projekt des Kreisjugendrings mit dem Kresseniorenrat - Versuch startet an drei Modellschulen im Kreis

Der Kreisjugendring (KJR) geht neue Wege. Seit kurzem ist er Mitglied im Kreisseniorenrat und will mit diesem zusammen ein Projekt auf die Beine stellen: Ehrenamtliche Mediatoren für die Konfliktlösung im Schulalltag gewinnen.

„Es ist ein einmaliges Projekt und eine hervorragende Möglichkeit der Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt“, betonte KJR-Geschäftsführer Kurt Spätling bei einem Pressegespräch. In einem dreitägigen Intensivkurs sollen Freiwillige zu Mediatoren an Schulen ausgebildet werden.

Die Rolle des Kreisseniorenrates dabei ist, das Projekt unter den Senioren publik zu machen. Zwar ist der Mediatorenkurs für alle Interessierten offen, doch man denkt besonders an die Senioren, die vormittags Zeit haben und viel Wissen und Lebensweisheit mitbringen, wie Reiner Häußler, Vorsitzender des Kreisseniorenrates, die Vorteile der Älteren kurz umreißt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region