Schwerpunkte

Region

Kirchheims Geschichte

17.10.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (tb). Am Dienstag 24. November wird das neue Buch über die Kirchheimer Stadtgeschichte im Rahmen eines großen Festakts in der Stadthalle der Bevölkerung präsentiert. Vorab stellen Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und Stadtarchivar Rainer Kilian das neue Werk vor.

Das ist ein sehr, sehr, sehr wichtiges Werk für eine Stadt, für die Bürger der Stadt und für ihre Verbindung mit der Stadt: Kirchheims Oberbürgermeisterin unterstrich der Presse gegenüber die Bedeutung der neuen Stadtgeschichte.

Im September 1999 war sie noch als Gemeinderätin an dem einstimmigen Beschluss des Gremiums beteiligt, das Werk in Auftrag zu geben. Inzwischen gehört sie zu den Ersten, die das Buch gelesen haben, ohne direkt an dessen Entstehung beteiligt gewesen zu sein. Die Lektüre im Urlaub war sicher mühsam, bestand sie doch aus einem dicken Konvolut loser DIN-A4-Blätter.

Die Mühe hat sich indessen gelohnt. Dieses Mal mussten die Krimis im Urlaub hintenanstehen. Die Stadtgeschichte Kirchheims ist hochinteressant, und man kann sie wirklich als Buch lesen. Der Leitfaden der Entwicklung der Stadt zieht sich wunderbar durch, und es ist fesselnd, das Werden einer Gesellschaft zu sehen von der Steinzeit an. So schwärmt die begeisterte Leserin Angelika Matt-Heidecker von der Stadtgeschichte, die höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen gewachsen ist und dennoch lesbar bleibt: Das Buch ist so fesselnd, dass man wirklich wissen möchte, wie es weitergeht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit