Schwerpunkte

Region

Kino in der Krise

29.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (ez). Esslingens Kommunales Kino (Koki) sucht Verstärkung. Zwei verregnete Sommer hintereinander sorgten für dramatische Besucherrückgänge beim Kino auf der Burg und sie brachten den Verein im 25. Jahr seines Bestehens in existenzielle Not.

Die Stadt hat bereits Unterstützung zugesagt nun sollen 500 neue Mitglieder dem Kommunalen Kino eine noch solidere Basis bescheren.

Etwa 23 500 Euro fehlen dem Kommunalen Kino Esslingen nun eine Summe, die der Verein aus eigener Kraft nicht aufbringen kann, wie die beiden Koki-Geschäftsführer Sibylle Tejkl und Stefan Hart versichern. Dabei trägt sich die risikoreiche Open-Air-Veranstaltung eigentlich auch unter widrigsten Umständen selbst. Rund 30 000 Euro Gewinn müsste das Filmfestival auf der Burg jedoch abwerfen, um das durch Zuschusskürzungen und steigende Betriebskosten stetig wachsende Haushaltsloch des Vereins zu stopfen. Bei gutem Wetter ist das möglich, wie die Vergangenheit gezeigt hat, doch wenn die Witterung wie zuletzt nicht mitspielt, wirds eng, erklären die Kinomacher.

Die Stadtverwaltung hat bereits signalisiert, dass sie eine Einrichtung, die aus dem kulturellen Leben der Stadt kaum mehr wegzudenken ist, nicht im Regen stehen lassen wird, und einen Überbrückungszuschuss in Aussicht gestellt. Das Koki startet nun den Versuch, die noch fehlende Summe durch Mitgliedsbeiträge und Spenden aufzubringen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region