Schwerpunkte

Region

„Kindergarten ist unser Standortvorteil“

22.06.2013 00:00, Von Cornelia Nawrocki — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderäte diskutierten über Kita-Bedarfsplanung und Gebührenerhöhung

Die Bedarfsplanung der Kinderbetreuung und eine Erhöhung der Gebühren in der Kindertagesstätte Hofstatt waren Gegenstand der Debatte in der Gemeinderatssitzung am Montagabend.

Ein Platz in der Kita Hofstatt ist begehrt. Foto: privat
Ein Platz in der Kita Hofstatt ist begehrt. Foto: privat

SCHLAITDORF. Zunächst stellte Kita-Leiterin Sibylle Dellin dem Gremium die Bedarfsplanung für die drei- bis sechsjährigen Kinder vor. Entsprechend der aktuellen Betriebserlaubnis verfügt die Kita am Floriansweg über drei zeitgemischte Ganztagsgruppen mit jeweils 25 Kindern. Die insgesamt 75 Kinder werden ganztags, halbtags oder auch mit verlängerter Öffnungszeit betreut. Zudem werde zurzeit noch ein besonders zu förderndes Kind betreut, das mit Beginn des neuen Schuljahres in eine Fördereinrichtung wechselt. Darüber hinaus wurde eine weitere Regelgruppe für insgesamt 20 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren eingerichtet, deren Genehmigung Ende August ausläuft. „Ein weiterer Bedarf besteht aufgrund der aktuellen Kinderzahl momentan nicht“, erläuterte Dellin. Die Zahlen, die sich auf die Daten des Einwohnermeldeamtes stützen, seien derzeit rückläufig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region