Region

Kinder und der Tod

16.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (pm). Wenn der Tod eines lieben Menschen ins Leben der Kinder tritt, sind nicht selten ihre erwachsenen Bezugspersonen selbst betroffen und von der eigenen Trauer überwältigt. Deshalb ist es ratsam, sich in ruhigeren Zeiten mit diesen Fragen auseinanderzusetzen. Wie erleben und verarbeiten Kinder die Begegnung mit dem Tod? Sollte man den Tod nicht von Kindern fernhalten? Und was ist, wenn das Leben eines Kindes von einer schweren Krankheit bedroht ist? Mit all diesen Fragen setzen sich die Mitarbeiter des häuslichen Kinder- und Jugendhospizdienstes in Kirchheim auseinander und werden am Dienstag, 19. Februar, 19.30 Uhr, im evangelischen Gemeindehaus Neuffen Rede und Antwort stehen. Referent ist Diakon Rainer Wagner, Leiter und Koordinator des häuslichen Kinder- und Jugendhospizdienstes. Der Abend wird von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Neuffen veranstaltet.

Region