Schwerpunkte

Region

„Kinder besonders gefährdet“

03.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mobilfunk Bürgerforum lud Heilpraktiker Marcus Mühleisen ein

Die Ortsgruppe „Mobilfunk Bürgerforum für Neckartenzlingen und Umgebung“ lud jüngst zu einem Vortrag ein. „Kinder unter acht Jahren sollten keine Handys und Schnurlostelefone benutzen, Kinder zwischen acht und 16 Jahren nur im Notfall, und sie sollten es nicht eingeschaltet bei sich tragen.“ Dies waren dabei die Empfehlungen des Heilpraktikers Marcus Mühleisen.

NECKARTENZLINGEN (pm). Mühleisen, der es laut eigenen Aussagen in seiner Praxis zunehmend mit hyperaktiven Kindern zu tun habe, sieht Kinder als „besonders gefährdet“, weil die Bildung einer schützenden Hülle um die Nervenzellen (Myelinisierung) bei ihnen noch nicht abgeschlossen und die mögliche Schädigung der Nerven damit viel höher sei als bei Erwachsenen. Auch nehme das kindliche Knochenmark zehn Mal mehr an Handystrahlung auf als das von Erwachsenen. Da auch ihre Schädelknochen dünner und ihre Köpfe kleiner als die der Erwachsenen sind, könnten Strahlen bei Kindern viel tiefer in den Kopf eindringen als bei Erwachsenen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region