Schwerpunkte

Region

Keine längeren Öffnungszeiten für Kindergärten

27.06.2013 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Umfrage ergibt für Altenriet keinen erkennbaren Bedarf – Im Januar erneute Prüfung vorgesehen

Vor gut einem Monat überreichten Eltern Altenriets Bürgermeister Bernd Müller eine Umfrageliste für längere Betreuungszeiten in den Altenrieter Kindergärten. Nun forschte die Gemeinde selbst bei den Eltern nach und kam zu einem ganz anderen Ergebnis: „Ein großer Bedarf besteht nicht“, so das Resümee der Verwaltung.

ALTENRIET. Anlässlich der Kindergartenbedarfsplanung waren Eltern an die Gemeinde mit dem Wunsch nach längeren Öffnungszeiten herangetreten. Bürgermeister Bernd Müller versprach damals, den Wünschen nachzugehen. Das ist nun zeitnah auch geschehen. Mit einer Fragebogenaktion richtete sich die Verwaltung in den zurückliegenden Wochen an die Eltern, um sich nach dem Bedarf nach längeren Betreuungszeiten in den Kindergärten zu erkundigen.

Das Ergebnis liegt Müller nun vor. Und das spricht eine andere Sprache als die Umfrage. So äußerten beispielsweise die Eltern des Kindergartens Halde kaum Wünsche nach Ausweitung der Öffnungszeiten. Von 19 Familien antworteten 16 der Gemeinde. Lediglich eine Familie hat demnach Bedarf an erweiterten Betreuungsmöglichkeiten. „Und das Kind wechselt im Herbst in den Heerweg“, berichtet der Schultes. In der Krippengruppe zeigten zwei Familien Interesse an längeren Öffnungszeiten. Diesen Wunsch zu realisieren sieht Müller allerdings als schwierig an, da nicht alle Kinder zu den gleichen Tagen die Einrichtung besuchen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region