Schwerpunkte

Region

„Kein Weihnachtsmann“

13.12.2013 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuer Vollzugsdienst-Mitarbeiter in der Kritik – Unterbringung von Asylbewerbern weiteres Thema

Soll er nun, oder soll er nicht? Wie Ziethen aus dem Busch auf die Feinde Preußens sei Frickenhausens neuer Mann für Knöllchen auf die Einwohner hereingebrochen, hieß es in der Ratssitzung der Tälesgemeinde am Dienstagabend, als sich Martin Holder den Räten präsentierte.

FRICKENHAUSEN. Hinter einem Busch versteckt, habe er nur darauf gewartet, einem armen Opfer das ordnungsgeldbewehrte Knöllchen an die Windschutzscheibe zu stecken. Seit Mai diesen Jahres ist Martin Holder in Linsenhofen, Frickenhausen und Tischardt unter anderem für den ruhenden Verkehr zuständig. In der Sitzung des Gemeinderats zog er nun Bilanz des ersten halben Jahres seiner Tätigkeit, die neben den Randbereichen des Straßenverkehrs auch den Feldschutz, die Überwachung von Streu- und Räumpflicht im Winter und vieles Andere beinhaltet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region