Schwerpunkte

Region

"Kein Geld für die Rad-WM"

02.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Abgeordnete Uschi Eid (Grüne) fordert Anti-Doping-Gesetz

(pm) Anlässlich der gerade beendeten Tour de France, die wie schon im vergangenen Jahr von zahlreichen Doping-Fällen überschattet war, fordert die Nürtinger Bundestagsabgeordnete Uschi Eid (Grüne) erneut ein Anti-Doping-Gesetz.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Doping-Skandals um prominente Tour-Teilnehmer sogar der zwischenzeitliche Träger des Gelben Trikots wurde des Doping überführt und auch der diesjährige Gewinner ist nicht frei von Dopingverdächtigungen , des Rückzugs von ARD und ZDF aus der Live-Übertragung der Tour der France sowie der für Ende September geplanten Austragung der Rad-WM in Stuttgart bekräftigt Uschi Eid ihre bereits vor einem Jahr gestellte Forderung nach einem Anti-Doping-Gesetz.

Dass der Antrag der Grünen, der den Straftatbestand des Sportbetrugs durch Doping in zweiter Lesung pünktlich zum Start der Tour de France Anfang Juli mit den Stimmen der Koalition abgelehnt wurde, ist geradezu aberwitzig!, so Uschi Eid.

Die Koalition muss endlich zeigen, ob sie gewillt ist, die gesetzliche Dopingbekämpfung wirksam voranzubringen oder sich mit Formelkompromissen wie Besitzstrafbarkeit nicht geringer Mengen um die Strafbarmachung von Doping im Sport herumdrücken will.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region