Schwerpunkte

Region

Kehrtwende im Drogenprozess

16.10.2009 00:00, Von Bernd S. Winckler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Brüderpaar soll jetzt mit Bewährung davonkommen

Im Verfahren vor dem Stuttgarter Landgericht gegen zwei (38- und 45-jährige) Nürtinger Brüder hat sich gestern am vorletzten Verhandlungstag plötzlich das Blatt für die Beschuldigten gewendet. Offenbar gab es einen Deal mit der Staatsanwaltschaft.

NÜRTINGEN. Nach einem sogenannten „Deal“ mit der Staatsanwältin einigten sich die Verteidiger aufgrund von Teilgeständnissen ihrer beiden Mandanten auf milde Bewährungsstrafen, obwohl bei Drogendelikten bis zu 15 Jahre Haft möglich sind. Zudem ist eine neue Anklageschrift (Nachtragsanklage) dem Gericht präsentiert worden.

In dem seit Wochen laufenden Verfahren geht es um mehrere Kilo an hochwertigem Kokain und mehr als 20 Kilo Marihuana sowie kiloweise Amphetamin-Tabletten. Ein anderer Nürtinger Drogen-Boss ist bereits durch eine andere Kammer des Landgerichts zu neun Jahren Haft verurteilt worden (wir berichteten). Er war der Auftraggeber für die illegale Einfuhr der Rauschgiftmengen aus den Niederlanden, hatte eigens dazu einen Kurier angeheuert, der sich ebenfalls demnächst vor Gericht verantworten muss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region