Anzeige

Region

Kaum Fragen an die Kandidaten

27.01.2018, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BM-Wahl: Bürger schienen mit den Reden ausreichend versorgt zu sein

FRICKENHAUSEN. Die Neugier der über 400 Bürger bei der Vorstellung der Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in der Tälesgemeinde am 4. Februar war anscheinend durch die Redebeiträge von Simon Blessing und Friedhild Miller bereits gestillt.

So dauerte es kurz, bis Versammlungsleiter und stellvertretender Bürgermeister Frank-Michael Wohlhaupter doch den ersten Fragensteller ausfindig machen konnte. Er habe doch etwas vermisst in des Bürgermeisters gerade zu Ende gegangener Rede, meinte ein Bürger. Und zwar eine Aussage zur Zukunft des maroden „Ochsen“. Es gebe doch einen Beschluss zum Abriss – aber er stehe immer noch, meinte der Bürger. Blessing fasste das als eine „gute Frage“ auf. Und: „Der Ochsen wird wie beschlossen abgerissen.“ Und zwar noch in diesem Jahr, im Zuge der Förderung des Sanierungsgebiets Ortskern III. Eine Planung für ein betreutes Wohnen für Senioren liege vor, das Konzept wolle er noch vor dem Sommer vorstellen.

Dann fragte eine junge Mutter doch noch nach der Ganztagesbetreuung im Kindergarten. Blessing sagte, dass es nicht nur wie von ihr ausgeführt in einer Einrichtung ein Ganztagesangebot gebe, sondern in zwei. Bei Bedarf könne das Angebot erweitert werden. Blessing: „Gerade reicht’s.“ Man könne sogar eventuell einen Kindergarten um eine Gruppe erweitern: „Es wird immer eine Möglichkeit geben.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region