Schwerpunkte

Region

Kaninchen nicht aussetzen

20.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für die Urlaubszeit sollten Besitzer Ersatzunterkunft suchen

(pm) Jeden Sommer ereignet sich das gleiche Trauerspiel. Tiere, die noch am Tag zuvor die besten Freunde der lieben kleinen Kinderlein waren, werden vor der Fahrt in den Urlaub noch schnell ausgesetzt. Dabei gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, die Tiere während der Ferien unterzubringen.

Der Verein für Kaninchen in Not stellt immer wieder fest, dass gerade Kleintiere ausgesetzt werden, da die Besitzer davon ausgehen, dass diese sich in der Natur schon zurechtfinden. Leider ein Trugschluss, denn beispielsweise Hauskaninchen überleben nur wenige Tage. Die Sprecherin des Vereins, Gesa Schäfer: Kaninchen kennen weder die Gefahren, die von anderen Tieren ausgehen, noch können sie den Straßenverkehr einschätzen.

Schäfer bittet daher Besitzer von Kleintieren, ihre pelzigen Lieblinge für die Dauer des Urlaubs in einem Tierheim oder einer Tierpension unterzubringen. Auch Nachbarn oder in der Nähe wohnende Tierfreunde würden die Tiere gerne eine Zeit lang versorgen.

Der Deutsche Tierschutzbund bietet zudem im Internet (www.tierschutzbund.de) unter dem Motto Nimmst du mein Tier, nehm ich dein Tier eine Betreuungsbörse an. Auch in Kaninchenforen im Internet findet man häufig Kaninchenbesitzer, die die Langohren während des Urlaubs der Besitzer versorgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Region