Schwerpunkte

Region

Kanalsanierung geht weiter

22.04.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit den Arbeiten in drei Straßen soll umgehend begonnen werden

SCHLAITDORF (skr). In der Gemeinderatssitzung am Montag hat die Gemeinde Schlaitdorf die Firma Geiger Kanaltechnik aus Wendlingen mit der Kanalinnensanierung beauftragt. In den vergangenen Jahren wurden bereits Altlasten in der Nürtinger, in der Aicher und in der Altenrieter Straße schrittweise behoben. Nun sind die Webergasse, der Schönblickweg und der Haldenweg an der Reihe. Schlaitdorf habe eine Prioritätenliste, die nach und nach abgearbeitet werden soll, sagt der stellvertretende Bürgermeister, Gemeinderat Gustav Breitling (AWV): „Wir sind bemüht, Reparaturen und Renovierungen sukzessiv durchzuführen.“

Die Arbeiten in der Webergasse, im Schönblickweg und im Haldenweg werden umgehend beginnen, sagt Breitling. Für die Anwohner wird es keine Einschränkungen oder Umleitungen geben: „Es handelt sich nur um kleine Arbeiten.“

Gemeinsam mit den Kommunen Altenriet, Altdorf, Bempflingen und Erkenbrechtsweiler hat Schlaitdorf die interkommunale Ausschreibung über das Ingenieurbüro Walter getätigt. Für Schlaitdorf selbst entstehen dabei Kosten in Höhe von rund 35 500 Euro für Reparatur und Sanierung mit der Schlauchliner-Methode. Insgesamt belaufen sich die Kosten für alle Gemeinden auf 268 000 Euro. Die Kosten würden sich so niedrig halten, sagt Breitling, weil die Firmen aufgrund des milden Winters keine Pause machen mussten. Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten in allen Kommunen beendet sein.

In der Sitzung am Montag hat der Gemeinderat zudem die Satzung über die Entschädigung ehrenamtlicher Tätigkeiten angepasst. Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter führt die Überarbeitung zu keinen Veränderungen.

Region