Schwerpunkte

Region

Kämmerer mit „Herzblut und kühlem Kopf“

29.03.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach beinahe 42 Jahren im Dienste der Frickenhäuser Gemeinde wurde am Dienstag im Gemeinderat Kämmerer Werner Daz (Mitte) in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Simon Blessing (links) würdigte Daz’ Einsatz und seine Lebensleistung. Schnell und zuverlässig habe er seine Aufgaben erledigt. Seine Kollegialität habe ihn ausgezeichnet. Niemals habe er bei seiner Arbeit die „Menschen hinter der Sache“ vergessen. In seiner Amtszeit habe der Finanzexperte für vier verschiedene Bürgermeister gearbeitet und mit so manchem computertechnischen Fortschritt mithalten müssen. Dabei sei er stets „integer und besonnen“ gewesen. Dankesworte im Namen des Gremiums sprach Carla Bregenzer. „Sie waren der absolute Fachmann“, lobte sie Daz. Er habe ein enormes Wissen über den Ort gesammelt. Bregenzer bezeichnete Daz als „Kämmerer mit Herzblut und kühlem Kopf“. Seine Abschiedsgeschenke, ein Fahrradanhänger und eine Säge, sollen bei der Realisierung des ein oder anderen Ruhestandstraums helfen. Daz selbst dankte Verwaltung und Gemeinderat für die immer gute und sachliche Zusammenarbeit. Er blickte zurück, wie er von der Zollernalb kommend als junger Mann erst einmal Inspektor wurde und sich unter anderem um Bausachen und Tischardt kümmern musste, ehe er im zarten Alter von 22 Jahren schon in den Rang des Finanzchefs aufrückte. Nachfolger von Daz ist Wolfgang Gogel (rechts). aw


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit