Region

Kabel statt Freileitung

13.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AICHTAL/SCHLAITDORF (pm). Die Netze BW GmbH beginnt am Montag, 17. Juni, mit Baumaßnahmen zur Erneuerung und Verstärkung des Stromnetzes zwischen Aichtal-Aich und Schlaitdorf. Die neuen Mittelspannungskabel ersetzen die fast 60 Jahre alte Freileitung, die bislang noch über den Feldern und Wiesen verläuft. Zudem werden im Schlaitdorfer Weg in Aich auch neue Niederspannungskabel verlegt. So können später dort auch die Freileitungen und Dachständer abgebaut werden. Mit dieser Modernisierung wird das Stromnetz für die Zukunft gerüstet. Das dient der Versorgungssicherheit vor Ort.

Die Tiefbauarbeiten erfolgen konventionell im offenen Graben. Dabei werden die Erdkabel auf einer Strecke von zweieinhalb Kilometern, in zwei Bauabschnitten, überwiegend entlang des Schlaitdorfer Weges in die Erde gelegt. Die Netze BW achtet darauf, die Baumaßnahmen unter geringstmöglichem Eingriff in Natur und Landschaft auszuführen.

Das erste Teilstück liegt zwischen der Umspannstation in der Neckartailfinger Straße und der Umspannstation Baiersbach in Aich. Danach gehen die Verlegearbeiten weiter bis zum Kabelendmast im Bereich der Nürtinger Straße in Schlaitdorf.

Während der einzelnen Bauphasen müssen die betroffenen Straßenabschnitte halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird dann über eine Signalanlage gesteuert. Wenn alles planmäßig verläuft, wird die Baumaßnahme Ende September abgeschlossen sein.

Region