Region

Jusi: Seit 25 Jahren Naturschutzgebiet

27.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für den Erhalt des Offenlandbiotops ist großer Einsatz nötig – Naturschutzverwaltung setzt auf Ziegen und Schafe

Die kahle Flanke des Jusi: Damit sie so offen bleibt, kommen auf dem Kohlberger Hausberg Ziegen und Schafe zum Einsatz.  Foto: NZ-Archiv
Die kahle Flanke des Jusi: Damit sie so offen bleibt, kommen auf dem Kohlberger Hausberg Ziegen und Schafe zum Einsatz. Foto: NZ-Archiv

KOHLBERG (rp). Wer kennt ihn nicht, den „Jusi“, den mystisch anmutenden Ausläufer der Schwäbischen Alb, den Kohlberger Hausberg, der mit seinen kahlen Flanken weit ins Land leuchtet? 1992 hat das Regierungspräsidium Stuttgart den Jusi zum Naturschutzgebiet ernannt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region

100 Teddybären im Rettungsdienst

Die Firma Zeus Zeitarbeit aus Reutlingen spendete dem Malteser Rettungsdienst im Landkreis Esslingen 100 Teddybären im Wert von 1000 Euro. Dabei sind die Stofftiere für die Kinder nicht einfach nur ein Spielzeug, sondern ein wichtiger Trostspender. In medizinischen Notfallsituationen können sie…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region