Schwerpunkte

Region

Jugendliche und Alkohol

15.01.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die Landesinitiative „Blickpunkt Ernährung“, die seit Jahren erfolgreich Aufklärung zu verschiedenen Lebensmittelgruppen (www.ernaehrung-bw.info) betreibt, startet ab diesem Jahr wieder mit einem neuen Schwerpunkt, dem Thema Getränke. In den kommenden zwei Jahren sollen Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren viele wissenswerte Informationen über diesen wichtigen Lebensmittelbereich erhalten, insbesondere im Hinblick auch auf das Thema „Alkohol“. Im Landkreis Esslingen werden Veranstaltungen von „Blickpunkt Ernährung“ vom Landwirtschaftsamt des Kreises koordiniert. Für den neuen Themenschwerpunkt sucht das Landwirtschaftsamt ab sofort Multiplikatoren, die nach einer entsprechenden Schulung als Honorarkräfte in Schulen und Jugendgruppen gehen. Wer gute Kenntnisse im Bereich Ernährung, Moderationsgeschick und Freude am Umgang mit Jugendlichen hat, sollte sich bis spätestens Dienstag, 20. Januar, beim Landwirtschaftsamt des Landkreises Esslingen unter Telefon (07 11) 39 02 14 70 oder per E-Mail: landwirtschaftsamt@lra-es.de melden. Über das Landwirtschaftsamt erfolgt dann die Anmeldung zur dreitägigen Basisschulung vom 2. bis 4. April in Biberach. Die Schulung ist kostenfrei und wird von der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung durchgeführt. Die Vergütung der anschließenden Tätigkeit ist an die Honorarrichtsätze für „Blickpunkt Ernährung“ angelehnt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Region

Digitale Schule braucht Unterstützung

Kreismedienzentrum bietet Lösungen an – bei dauerhafter Begleitung sieht der Kreis aber das Land in der Pflicht

„Heute schauen wir uns einen Film an.“ Wenn Lehrkräfte so etwas ankündigten, war dies vor dem digitalen Medienzeitalter für Schülerinnen und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region