Schwerpunkte

Region

Johanneskirche und Information

08.10.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Horst Matt, Wendlingen. Zu beanstanden ist, wie die evangelische Kirchengemeinde Unterboihingen seitens des Wendlinger Kirchengemeinderats zum bevorstehenden Bürgerentscheid zur Johanneskirche informiert wird, denn einiges ist nicht ganz richtig dargestellt.

Niemand entscheidet bei dieser Wahl über die Zukunft der Johanneskirche, denn die Frage ist nur, ob der Gemeinderat der Stadt Wendlingen sich beim Kirchengemeinderat dafür einsetzen soll, dass die Kirche erhalten bleibt.

Es stimmt auch nicht, dass die Planung zum Abriss der Kirche mit größtmöglicher Transparenz und im Dialog mit der Gemeinde stattgefunden hat. Ganz im Gegenteil, die Gemeinde wurde, wenn überhaupt, nur immer erst nachträglich von den bereits getroffenen Beschlüssen informiert – ohne Mitspracherecht. Und dazu noch falsch!

Oder wie ist es zu bewerten, dass die Abrissgenehmigung nach Aussage des Kirchengemeinderatsvorsitzenden nur zu eventuell notwendig werdenden Veränderungen an der Kirche eingeholt wurde? – Dass die derzeitigen Mitglieder des Kirchengemeinderates zum Zweck des Abrisses der Johanneskirche gewählt wurden, wird wohl niemand behaupten wollen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Region