Schwerpunkte

Region

Jahrelang Steuern hinterzogen

23.07.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stuttgarter Landgericht verurteilte einen 60-Jährigen

NEUFFEN (wic). Der 60-jährige alleinige Gesellschafter und Vorstand des Neuffener und Beurener Alten- und Pflegezentrums „Haus Geborgenheit“ hat jahrelang Steuern im Bereich von knapp einer halben Million Euro hinterzogen, ohne dass das Nürtinger Finanzamt es merkte. Erst als eine Geldanlage von einer Million bekannt wurde, kam die Sache heraus. Das Stuttgarter Landgericht verurteilte den geständigen Mann jetzt zu milden 15 Monaten Haft auf Bewährung und 40 000 Euro Geldbuße.

Fünf verschiedene Pflegeheime unterhält der 60-Jährige, der sein Unternehmen erst kürzlich in eine Aktiengesellschaft umgewandelt hat: Das so genannte Stammhaus in Neuffen „Haus Geborgenheit“ mit 67 Betten, ein weiteres Pflegeheim in Neuffen mit 26 Betten sowie ein Elf-Betten-Heim und dann noch ein ganz neu gebautes Pflegeheim in Beuren mit 78 Betten sowie eine zweite Einrichtung, ebenfalls in Beuren, mit nochmals 81 Betten für Demenz-Kranke. Seine Ehefrau, die zunächst mit angeklagt war, deren Prozess jedoch auf später terminiert ist, betreibt in Neuffen ein Taxiunternehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region