Region

Jaguarfahrer trafen sich in Aich

20.09.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kürzlich konnte man in Aich 13 Jaguar-Fahrzeuge bewundern. Eines davon war allerdings aus Hefeteig. „Meine Kinder, die jetzigen Inhaber der Bäckerei, Joachim und Margret Stückle, haben gebacken, was das Zeug hält“, freut sich Jörg Stückle. Seit vielen Jahren ist der Aicher Bäckermeister Mitglied bei den Jaguar-Freunden Stuttgart. Zum fünften Mal trafen sich die Jaguar-Fans nun schon zu einem gemütlichen Kaffeekränzchen in der alten Stube der Bäckerei Stückle im Aicher Ortskern. Die Jaguar-Fahrer kommen unter anderem aus Heilbronn, Esslingen und Bad Friedrichshall. Sie alle vereint die Begeisterung für die schicken englischen Schmuckstücke auf vier Rädern. „Wir unternehmen immer wieder gemeinsame Ausfahrten, zum Beispiel auf die Schwäbische Alb oder auch ins Elsass“, so Stückle. Thema Nummer eins bei den Gesprächen sind natürlich die motorisierten Raubkatzen. „Bei uns in Stuttgart fahren viele einheitliche Autos herum“, so Manfred Brand aus Degerloch. „Ein Jaguar ist dagegen ein ganz individuelles Auto, also was ganz Besonderes. Zierlich und elegant.“ Und so ist tatsächlich jedes Auto ein Hingucker. Ein jedes erzählt eine Geschichte. Das älteste Gefährt, das beim Treffen in Stückles Hof parkte, stammte aus dem Jahr 1962. ne/Foto: Eckelt

Region