Schwerpunkte

Region

Ist das Rathaus eine Energieschleuder?

28.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unerklärlicher Mehrverbrauch in Neckartailfinger Verwaltungsbau

NECKARTAILFINGEN (rg). Unerklärliche Mehrverbräuche im Rathaus zeigte der Energiebericht 2010 auf, den EnBW-Regional-AG-Referentin Julia Kruschina dem Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend präsentierte. So liege laut Bericht der Wärmeverbrauch um rund 45 Prozent über dem Normwert an Kilowattstunden pro Quadratmeter für eine solche Einrichtung. Und das gleiche Bild ergibt sich beim Stromverbrauch: Auch hier liegt das Rathaus rund 45 Prozent über dem Normalwert. Geprüft werden soll nun, ob bei der Berechnung der Verbrauchswerte nicht einfach eine falsche Quadratmeterzahl für das Rathaus angesetzt worden ist – das könnte nach Auffassung von Josef Oswald (FFW) den konstant hohen Verbrauchswert erklären, der nicht zum ersten Mal in dem Bericht auftaucht.

Fast alle anderen gemeindeeigenen Liegenschaften konnten im vergangenen Berichtsjahr ihren Energieverbrauch drosseln oder etwa gleich halten, was sich in einer Bewertung zwischen „gering“ und „normal“ einbrachte. Der Bericht wird jährlich von der EnBW Regional AG im Auftrag der Gemeinde angefertigt, um anhand der Ergebnisse den Sanierungsbedarf der Gemeindeeinrichtungen im Auge zu behalten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region