Schwerpunkte

Region

Investition in Lärmschutzwand

08.02.2018 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erster Haushaltsplan nach neuem kommunalen Haushaltsrecht in Grafenberg verabschiedet

Den ersten, in der Novembersitzung eingebrachten Haushaltsplanentwurf der Gemeinde mit Wirtschaftsplan nach dem Neuen Kommunalen Haushaltsrecht (NKHR) hat der Gemeinderat in Grafenberg am Dienstag verabschiedet.

GRAFENBERG. Am Dienstag hat der Grafenberger Gemeinderat dem Haushaltsplanentwurf der Gemeinde mit Wirtschaftsplan für den Eigenbetrieb Gemeindewerk ohne große Änderungen zugestimmt.

Änderungen waren zum Beispiel, dass sich die Summe zum Grundstückserwerb für Ausgleichsmaßnahmen auf 20 000 Euro erhöht und der Planansatz für die Kreisumlage um 70 000 Euro reduziert hat. Die Deckungsreserve wurde um die reduzierte Kreisumlage erhöht abzüglich 20 000 Euro Abschreibungen für den Friedhof, die im Entwurf noch nicht enthalten waren. Die Besonderheit an dem diesjährigen Haushaltsplan der Gemeinde und Wirtschaftsplan Eigenbetrieb ist, dass es das erste Zahlenwerk nach Neuem Kommunalen Haushaltsrecht ist.

Dem Antrag von Gemeinderat Horst Bader zur Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED mit einem Sperrvermerk zu versehen, wurde aktuell in der Sitzung entsprochen.

Für den Ergebnishaushalt sind 10 522 Euro bei Erträgen von 5,83 Millionen Euro und Aufwendungen von 5,82 Millionen Euro geplant.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit